Marktstudie Ethylen - USA

Einleitung

Mit der Marktstudie „Ethylen - USA" setzt Ceresana neue Maßstäbe. Diese Weltneuheit schafft erstmals eine vollständige Transparenz über die derzeitige sowie künftige Entwicklung der gesamten Wertschöpfungskette von Ethylen. Betrachtet wird der komplette US-amerikanische Markt. Ausgehend von einer Analyse der verwendeten Ausgangsstoffe, vor allem Ethan, Propan, Butan und Naphtha, wird der gesamte Ethylen-Wertschöpfungsprozess nachverfolgt. Berücksichtigung finden dabei auch zahlreiche nachgelagerte Produkte auf den verschiedenen Stufen der Wertkette bis hin zu den entsprechenden Endmärkten.

Ethylen - bedeutendste Petrochemikalie

Die Bedeutung von Ethylen als wichtigster Ausgangsstoff der petrochemischen Industrie zeigt sich am riesigen Nachfragevolumen. Im Jahr 2013 wurden allein in den USA ca. 25 Mio. Tonnen Ethylen verbraucht. Damit ist Ethylen mit Abstand der wichtigste petrochemische Ausgangsstoff. Erheblicher Mehrwert wird in den weiterverarbeitenden Industrien erzielt. Zu den direkten Anwendungen zählen außer den drei Polyethylen-Kunststoffen Polyethylen mit hoher Dichte (HDPE), Linear Low Density Polyethylene (LLDPE) und Low-Density-Polyethylen (LDPE) auch Chemikalien, wie Ethylendichlorid, Ethylenoxid, Alpha-Olefine und Ethylbenzol. Weitere, kleinere Einsatzgebiete sind u.a. Vinylacetat und das Elastomer Ethylen-Propylen-Dien-Kautschuk (EPDM).

Boom durch Schiefergas

Der Schiefergas-Boom in den USA hat eine beispiellose Flut von Ankündigungen für die Konstruktion neuer Ethan-Cracker ausgelöst. Im Gegensatz zur Verwendung von anderen Ausgangsbrennstoffen wie Naphtha oder Propan entsteht beim Spalten von Ethan ein hoher Anteil Ethylen. Ceresana prognostiziert, das bis zum Jahr 2021 rund drei Viertel der Ethylen-Produktion auf Ethan basiert sein wird.

Rohstoffkosten deutlich gesunken

Der deutliche Rückgang der Ethanpreise hat in den letzten Jahren zu einer massiven Veränderung der Kostensituation der Ethylen-Hersteller geführt. So sanken die durchschnittlichen Rohstoff-Kosten pro Tonne hergestellten Ethylens im Jahr 2013 im Vergleich zum Jahr 2008 um rund 40%. Einen deutlichen Wettbewerbsvorteil hat die Ethylen-Herstellung auf Basis von Ethan: Hier lagen die Cash Costs - bestehend aus fixen, variablen und Rohstoff-Kosten abzüglich der Gewinne für Nebenprodukte - im vierten Quartal 2013 um rund zwei Drittel niedriger als bei der Verwendung von Naphtha als Ausgangsstoff.

In dieser Studie werden die Auswirkungen dieser Entwicklung im Einzelnen detailliert dargestellt:

- Preisentwicklungen von Rohstoffen, Zwischenprodukten und Endprodukten wie Polyethylen, Polyvinylchlorid (PVC), Polystyrol (PS) etc.

- Veränderung der Kostenbasis (Fixe-, Variable- und Rohstoff-Kosten) sowie der Gewinne aus Nebenprodukten bei der Ethylen-Herstellung über Ethan, Propan, Naphtha und Butan

- Einfluss von Angebots- und Nachfragetrends sowie Exportmöglichkeiten für Ethylen und dessen Derivate

Polyethylen wichtigste Anwendung

Der größte Teil des hergestellten Ethylens wird voraussichtlich auch weiterhin von der US-amerikanischen Polyethylen-Industrie nachgefragt werden. Je nach Dichte und Festigkeit des Produktes unterscheidet man die Polyethylen-Typen HDPE, LDPE und LLDPE. Im Jahr 2013 entfielen ca. 60% des US-amerikanischen Ethylen-Verbrauchs auf diese Kunststoffe.

Positiver Ausblick für Polyethylen-Nachfrage

Insbesondere für die Produkttypen Polyethylen mit hoher Dichte (HDPE) und Linear Low Density Polyethylene (LLDPE) kommen in Zukunft große Produktionsanlagen hinzu. Der Ausblick für die US-Binnennachfrage ist wegen des Aufwärtstrends am Immobilienmarkt sowie steigenden Konsumausgaben positiv. Die hieraus resultierenden Impulse für die Bau- und die Verpackungsindustrie übertragen sich auch auf die Polyethylen-Nachfrage. Dennoch muss der Polyethylen-Absatz auf den Exportmärkten künftig deutlich gesteigert werden, wenn eine akzeptable Auslastung der neuen US-amerikanischen Anlagen erzielt werden soll.

Ethylenoxid-Markt erholt sich

Die Ethylenoxid-Produktion lag im Jahr 2013 immer noch in etwa auf dem Krisenniveau des Jahres 2009, während sich die Nachfrage der nachgelagerten Industrien, vor allem im Bereich PET, wieder merklich erholt hat. Das mit einem Anteil von derzeit rund 50% am gesamten Ethylenoxid-Verbrauch wichtigste Nachfolgeprodukt ist Ethylenglykol, das für die Produktion von Polyethylenterephthalat (PET) gebraucht wird. Zuletzt mussten die USA zunehmend Ethylenglykol importieren. Künftig wird die US-amerikanische Nachfrage nach Ethylenoxid für die Herstellung von Ethylenglykol voraussichtlich wieder steigen.

Exportschlager PVC

Der Kunststoff Polyvinylchlorid (PVC) wird über die Zwischenprodukte Ethylendichlorid und das daraus entstehende Vinylchlorid gewonnen. Von der gesamten US-amerikanischen PVC-Produktion wurde in den letzten Jahren deutlich über 40% exportiert. Das stützte erheblich die PVC-Industrie, die unter schwacher Binnennachfrage leidet. Ein Großteil aller Kunststoffrohre besteht mittlerweile aus PVC. Darum kann sich der hohe Modernisierungsbedarf bei Wasserversorgung und Wasserentsorgung in den USA positiv auf die PVC-Nachfrage auswirken.

Alpha-Olefine von überdurchschnittlicher Bedeutung

In den USA ist der Einsatz von Ethylen in Alpha-Olefinen im Vergleich zu anderen Regionen überdurchschnittlich groß. Alpha-Olefine werden in den USA für die Herstellung von Polyethylen eingesetzt, wo sie eine höhere Festigkeit des Endproduktes bewirken.

Geringes Wachstum für Ethylbenzol/Styrol

Die Anwendung Ethylbenzol profitiert vergleichsweise wenig vom Schiefergas-Boom. Ethylbenzol wird fast ausschließlich zu Styrol verarbeitet, das wiederum zu einem großen Teil zu Polystyrol (PS) weiterverarbeitet wird. Nachdem die Polystyrol-Industrie in den letzten acht Jahren einige Rückschläge verzeichnen musste, ermöglichen nun Impulse aus den Segmenten Verpackungen sowie Elektro und Elektronik voraussichtlich ein kleines Wachstum.

Erhöhung der Ethylen-Kapazität um die Hälfte

Bei Umsetzung der derzeitigen Pläne zum Kapazitätsaus- und -neubau, erhöht sich bis zum Jahr 2018 die Ethylen-Produktionskapazität um ca. die Hälfte. Dabei befindet sich die US-amerikanische Kapazität bereits auf einem hohen Niveau. Die Studie gibt genauen Aufschluss, wohin das zusätzlich produzierte Ethylen künftig fließen wird.

Ethylen-Wertschöpfungskette

Abbildung: Ethylen-Wertschöpfungskette 

Die Studie in Kürze:

In Kapitel 1 wird auf das Angebot und die Preise von Rohstoffen und deren Einfluss auf die Ethylen-Industrie eingegangen - begonnen bei Erdöl und Erdgas bis hin zu Ethan, Propan, Butan, Naphtha und Gasöl. Zudem erfolgt eine detaillierte Kostenanalyse der Ethylen-Herstellung, abhängig von den verwendeten Rohstoffen. Dargestellt werden die Fixen-, Variablen- und Rohstoff-Kosten sowie der Vergleich von Cash Costs und Gewinnen aus Nebenprodukten. Hierbei erfolgt eine quartalsweise Betrachtung der Jahre 2005 bis 2013 sowie eine Prognose für die Jahre 2013 bis 2021.

Kapitel 2 bietet einen Überblick über den Ethylen-Markt der USA: Marktdaten zur Umsatzentwicklung, Verbrauch- und Produktionsmengen, aktuelle und zukünftige Kapazitäten sowie Handel werden eingehend erläutert.

Im Kapitel 3 wird der Markt für Ethylen-Derivate analysiert. Zu den wichtigsten Anwendungen werden Daten zu Verbrauch, Umsatz, Preisen, Kosten, Produktion, Handel sowie eine Auflistung der Hersteller mitsamt Kapazitäten geliefert.

In den Unterpunkten 3.1 bis 3.3 werden die verschiedenen Polyethylen-Typen einzeln betrachtet: Polyethylen mit hoher Dichte (HDPE), Linear Low Density Polyethylene (LLDPE) und Low-Density-Polyethylen (LDPE). Im Kapitel 3.4 wird die Wertschöpfungskette von Ethylendichlorid über Vinylchlorid hin zu Polyvinylchlorid dargestellt. Kapitel 3.5 analysiert den Markt für Ethylenoxid und die nachgelagerten Bereiche Ethylenglykol, Ethanolamine sowie Nichtionische Tenside. In den folgenden Kapiteln werden Ethylen-Derivate wie Alpha-Olefine sowie die Wertschöpfungskette ausgehend von Ethylbenzol über Styrol hin zu den Anwendungen Polystyrol (PS), Expandierbares Polystyrol (EPS), Acrylnitril-Butadien-Styrol (ABS)/Styrol-Acrylnitril (SAN) sowie Styrol-Butadien-Kautschuk (SBR) separat profiliert und eingehend analysiert.

Kapitel 4 bietet als nützliches Herstellerverzeichnis Profile der Produzenten innerhalb der Ethylen-Wertkette in den USA. Diese sind übersichtlich gegliedert nach Kontaktdaten, Umsatz, Gewinn, Produktpalette, Produktionsstätten und Kurzprofil.

Des Weiteren enthält jedes Profil spezifische Informationen zur Wertschöpfungskette sowie aktuelle und geplante Produktionskapazitäten von Ethylen und seine Derivaten. Diese werden aufgeteilt nach Standort und Produkt.

Ausführliche Profile werden von 48 Herstellern geliefert, wie z.B. Chevron Phillips Chemical Company LLC (CPChem), Exxon Mobil Corporation, LyondellBasell Industries AF S.C.A., Huntsman International LLC, The Dow Chemical Company, Occidental Petroleum Corporation, Formosa Plastics Group (FPG), Royal Dutch Shell PLC, Styrolution Group GmbH (JV von BASF and INEOS), Total S.A. und Westlake Chemical Corporation.
(Bem.: Die Firmenprofile enthalten dabei auch Joint-Ventures und Tochterunternehmen.)

Inhaltsverzeichnis

1 Rohstoffe, Kosten und Preise
1.1 Rohstoff - Analyse
1.2 Kostenanalyse
1.2.1 Ethan
1.2.2 Naphtha
1.2.3 Propan
1.2.4 Butan
1.2.5 Übersicht Ethylen-Kosten

2 Marktdaten - Ethylen
2.1 Verbrauch
2.2 Umsatz
2.3 Produktion
2.4 Kapazitäten und Handel

3 Marktdaten - Derivate
3.1 Polyethylen - HDPE
Verbrauch
Umsatz, Preis und Kosten
Produktion
Kapazitäten und Handel
3.2 Polyethylen - LLDPE
Verbrauch
Umsatz, Preis und Kosten
Produktion
Kapazitäten und Handel
3.3 Polyethylen - LDPE
Verbrauch
Umsatz, Preis und Kosten
Produktion
Kapazitäten und Handel
3.4 Ethylendichlorid
Verbrauch
Umsatz
Produktion
Kapazitäten und Handel
3.4.1 Vinylchlorid
Verbrauch
Umsatz
Produktion
Kapazitäten und Handel
3.4.1.1 Polyvinylchlorid
Verbrauch
Umsatz, Preis und Kosten
Produktion
Kapazitäten und Handel
3.5 Ethylenoxid
Verbrauch
Umsatz
Produktion
Kapazitäten und Handel
3.5.1 Ethylenglykol
Verbrauch
Umsatz
Produktion
Kapazitäten und Handel
3.5.2 Ethanolamin
Verbrauch
Produktion
Kapazitäten und Handel
3.5.3 Nichtionische Tenside
Verbrauch
Produktion und Handel
3.6 Alpha - Olefine
Verbrauch
Produktion
Kapazitäten und Handel
3.7 Ethylbenzol
Verbrauch
Umsatz
Produktion
Kapazitäten und Handel
3.7.1 Styrol
Verbrauch
Umsatz
Produktion
Kapazitäten und Handel
3.7.1.1 Polystyrol
Verbrauch
Umsatz, Preis und Kosten
Produktion
Kapazitäten und Handel
3.7.1.2 Expandierbares Polystyrol
Verbrauch
Umsatz
Produktion
Kapazitäten und Handel
3.7.1.3 Styrol-Butadien-Kautschuk
Verbrauch
Umsatz
Produktion
Kapazitäten und Handel
3.7.1.4 Acrylnitril-Butadien-Styrol/Styrol-Acrylnitril
Verbrauch
Umsatz
Produktion
Kapazitäten und Handel
3.8 Sonstige Ethylen-Anwendungen

4 Firmenprofile
Acrylnitril-Butadien-Styrol (4 Hersteller)
Alpha-Olefine (4)
Diethylenglykol (7)
Ethylen-Propylen-Dien- Kautschuk (4)
Expandierbares Polystyrol (5)
Ethanolamin (4)
Ethylbenzol (7)
Ethylendichlorid (5)
Ethylen (21)
Ethylenglykol (6)
Ethylenoxid (9)
Polyethylen höherer Dichte (HDPE) (9)
Polyethylen niederer Dichte (LDPE) (7)
Lineares Polyethylen niederer Dichte (LLDPE) (7)
Polystyrol (9)
Polyvinylchlorid (8)
Styrol-Butadien-Kautschuk (6)
Styrol (9)
Triethylenglykol (7)
Vinylacetat (4)
Vinylchlorid (5)
(Bem.: Die Firmenliste enthält Mehrfachnennungen von Herstellern)

Abbildungsverzeichnis

Abbildung 1: Verbrauch von Ethylen in den USA von 2005 bis 2021
Abbildung 2: Verbrauch von Ethylen in den USA von 2005 bis 2021 - aufgeteilt nach Anwendungen
Abbildung 3: Ethylen-Umsatz von 2005 bis 2021 in Mio. US$ und Mio. €
Abbildung 4: Euro-Referenzkurs in den Jahren 2005 bis 2013: US$ pro €
Abbildung 5: Durchschnittlicher weltweiter Ethylen-Preis zwischen 2004 und 2020 in US$/Tonne und €/Tonne
Abbildung 6: Ethylen-Produktion von 2005 bis 2021 in Mio. Tonnen
Abbildung 7: Voraussichtliche Änderungen der Ethylen-Kapazität in den USA in Mio. Tonnen
Abbildung 8: Import und Export von Ethylen in den USA von 2005 bis 2021
Abbildung 9: Verbrauch von HDPE in den USA von 2005 bis 2021
Abbildung 10: Umsatz mit HDPE in den USA von 2005 bis 2021, in Mio. US$ und Mio. €
Abbildung 11: Produktion von HDPE in den USA von 2005 bis 2021
Abbildung 12: Import und Export von HDPE in den USA von 2005 bis 2021
Abbildung 13: Verbrauch von LLDPE in den USA von 2005 bis 2021
Abbildung 14: Umsatz mit LLDPE in den USA von 2005 bis 2021, in Mio. US$ und Mio. €
Abbildung 15: Produktion von LLDPE in den USA von 2005 bis 2021
Abbildung 16: Import und Export von LLDPE in den USA von 2005 bis 2021
Abbildung 17: Verbrauch von LDPE in den USA von 2005 bis 2021
Abbildung 18: Umsatz mit LDPE in den USA von 2005 bis 2021, in Mio. US$ und Mio. €
Abbildung 19: Produktion von LDPE in den USA von 2005 bis 2021
Abbildung 20: Import und Export von LDPE in den USA von 2005 bis 2021
Abbildung 21: Verbrauch von Ethylendichlorid in den USA von 2005 bis 2021 - aufgeteilt nach Anwendungen
Abbildung 22: Umsatz mit Ethylendichlorid in den USA von 2005 bis 2021, in Mio. US$ und Mio. €
Abbildung 23: Produktion von Ethylendichlorid in den USA von 2005 bis 2021
Abbildung 24: Import und Export von Ethylendichlorid in den USA von 2005 bis 2021
Abbildung 25: Verbrauch von Vinylchlorid in den USA von 2005 bis 2021 - aufgeteilt nach Anwendungen
Abbildung 26: Umsatz mit Vinylchlorid in den USA von 2005 bis 2021, in Mio. US$ und Mio. €
Abbildung 27: Produktion von Vinylchlorid in den USA von 2005 bis 2021
Abbildung 28: Import und Export von Vinylchlorid in den USA von 2005 bis 2021
Abbildung 29: Verbrauch von PVC in den USA von 2005 bis 2021
Abbildung 30: Umsatz mit PVC in den USA von 2005 bis 2021, in Mio. US$ und Mio. €
Abbildung 31: Produktion von PVC in den USA von 2005 bis 2021
Abbildung 32: Import und Export von PVC in den USA von 2005 bis 2021
Abbildung 33: Verbrauch von Ethylenoxid in den USA von 2005 bis 2021
Abbildung 34: Verbrauch von Ethylenoxid in den USA von 2005 bis 2021 - aufgeteilt nach Anwendungen
Abbildung 35: Umsatz mit Ethylenoxid in den USA von 2005 bis 2021, in Mio. US$ und Mio. €
Abbildung 36: Produktion von Ethylenoxid in den USA von 2005 bis 2021
Abbildung 37: Verbrauch von Ethylenglykol in den USA von 2005 bis 2021
Abbildung 38: Umsatz mit Ethylenglykol in den USA von 2005 bis 2021, in Mio. US$ und Mio. €
Abbildung 39: Produktion von Ethylenglykol in den USA von 2005 bis 2021
Abbildung 40: Import und Export von Ethylenglykol in den USA von 2005 bis 2021
Abbildung 41: Verbrauch von Ethanolaminen in den USA von 2005 bis 2021
Abbildung 42: Umsatz mit Ethanolaminen in den USA von 2005 bis 2021, in Mio. US$ und Mio. €
Abbildung 43: Produktion von Ethanolaminen in den USA von 2005 bis 2021
Abbildung 44: Import und Export von Ethanolaminen in den USA von 2005 bis 2021
Abbildung 45: Verbrauch von nichtionischen Tensiden in den USA von 2005 bis 2021
Abbildung 46: Umsatz mit nichtionischen Tensiden in den USA von 2005 bis 2021, in Mio. US$ und Mio. €
Abbildung 47: Produktion von nichtionischen Tensiden in den USA von 2005 bis 2021
Abbildung 48: Import und Export von nichtionischen Tensiden in den USA von 2005 bis 2021
Abbildung 49: Verbrauch von Alpha-Olefinen in den USA von 2005 bis 2021
Abbildung 50: Umsatz mit Alpha-Olefinen in den USA von 2005 bis 2021, in Mio. US$ und Mio. €
Abbildung 51: Produktion von Alpha-Olefinen in den USA von 2005 bis 2021
Abbildung 52: Import und Export von Alpha-Olefinen in den USA von 2005 bis 2021
Abbildung 53: Verbrauch von Ethylbenzol in den USA von 2005 bis 2021 - aufgeteilt nach Anwendungen
Abbildung 54: Umsatz mit Ethylbenzol in den USA von 2005 bis 2021, in Mio. US$ und Mio. €
Abbildung 55: Produktion von Ethylbenzol in den USA von 2005 bis 2021
Abbildung 56: Import und Export von Ethylbenzol in den USA von 2005 bis 2021
Abbildung 57: Verbrauch von Styrol in den USA von 2005 bis 2021
Abbildung 58: Verbrauch von Styrol in den USA von 2005 bis 2021 - aufgeteilt nach Anwendungen
Abbildung 59: Umsatz mit Styrol in den USA von 2005 bis 2021, in Mio. US$ und Mio. €
Abbildung 60: Produktion von Styrol in den USA von 2005 bis 2021
Abbildung 61: Import und Export von Styrol in den USA von 2005 bis 2021
Abbildung 62: Verbrauch von Polystyrol in den USA von 2005 bis 2021
Abbildung 63: Umsatz mit Polystyrol in den USA von 2005 bis 2021, in Mio. US$ und Mio. €
Abbildung 64: Produktion von Polystyrol in den USA von 2005 bis 2021
Abbildung 65: Import und Export von Polystyrol in den USA von 2005 bis 2021
Abbildung 66: Verbrauch von EPS in den USA von 2005 bis 2021
Abbildung 67: Umsatz mit EPS in den USA von 2005 bis 2021, in Mio. US$ und Mio. €
Abbildung 68: Produktion von EPS in den USA von 2005 bis 2021
Abbildung 69: Import und Export von EPS in den USA von 2005 bis 2021
Abbildung 70: Verbrauch von SBR in den USA von 2005 bis 2021
Abbildung 71: Umsatz mit SBR in den USA von 2005 bis 2021, in Mio. US$ und Mio. €
Abbildung 72: Produktion von SBR in den USA von 2005 bis 2021
Abbildung 73: Import und Export von SBR in den USA von 2005 bis 2021
Abbildung 74: Verbrauch von ABS/SAN in den USA von 2005 bis 2021
Abbildung 75: Umsatz mit ABS/SAN in den USA von 2005 bis 2021, in Mio. US$ und Mio. €
Abbildung 76: Produktion von ABS/SAN in den USA von 2005 bis 2021
Abbildung 77: Import und Export von ABS/SAN in den USA von 2005 bis 2021
Abbildung 78: Verbrauch von Ethylen für sonstige Anwendungen in den USA von 2005 bis 2021

Tabellenverzeichnis

Tabelle 1: Verbrauch von Ethylen in den USA von 2005 bis 2021 - aufgeteilt nach Anwendungen
Tabelle 2: Kapazität der Ethylen-Hersteller in den USA im Jahr 2013
Tabelle 3: Änderungen der Ethylen-Kapazität in den USA - aufgeteilt nach Herstellern
Tabelle 4: HDPE-Kapazität in den USA im Jahr 2013 - aufgeteilt nach Herstellern
Tabelle 5: Änderungen der HDPE-Kapazitäten in den USA - aufgeteilt nach Herstellern
Tabelle 6: LLDPE-Kapazität in den USA im Jahr 2013 - aufgeteilt nach Herstellern
Tabelle 7: Änderungen der LLDPE-Kapazitäten in den USA - aufgeteilt nach Herstellern
Tabelle 8: LDPE-Kapazität in den USA im Jahr 2013 - aufgeteilt nach Herstellern
Tabelle 9: Ethylendichlorid-Kapazität in den USA im Jahr 2013 - aufgeteilt nach Herstellern
Tabelle 10: Vinylchlorid-Kapazität in den USA im Jahr 2013 - aufgeteilt nach Herstellern
Tabelle 11: Änderungen der Vinylchlorid-Kapazitäten in den USA - aufgeteilt nach Herstellern
Tabelle 12: PVC-Kapazität in den USA im Jahr 2013 - aufgeteilt nach Herstellern
Tabelle 13: Änderungen der PVC-Kapazitäten in den USA - aufgeteilt nach Herstellern
Tabelle 14: Verbrauch von Ethylenoxid in den USA von 2005 bis 2021 - aufgeteilt nach Anwendungen
Tabelle 15: Ethylenoxid-Kapazität in den USA im Jahr 2013 - aufgeteilt nach Herstellern
Tabelle 16: Änderungen der Ethylenoxid Kapazitäten in den USA - aufgeteilt nach Herstellern
Tabelle 17: Ethylenglykol-Kapazität in den USA im Jahr 2013 - aufgeteilt nach Herstellern
Tabelle 18: Ethanolamine-Kapazität in den USA im Jahr 2013 - aufgeteilt nach Herstellern
Tabelle 19: Alpha-Olefine-Kapazität in den USA im Jahr 2013 - aufgeteilt nach Herstellern
Tabelle 20: Änderungen der Alpha-Olefine-Kapazitäten in den USA - aufgeteilt nach Herstellern
Tabelle 21: Ethylbenzol-Kapazität in den USA im Jahr 2013 - aufgeteilt nach Herstellern
Tabelle 22: Verbrauch von Styrol in den USA von 2005 bis 2021 - aufgeteilt nach Anwendungen
Tabelle 23: Styrol-Kapazität in den USA im Jahr 2013 - aufgeteilt nach Herstellern
Tabelle 24: Polystyrol-Kapazität in den USA im Jahr 2013 - aufgeteilt nach Herstellern
Tabelle 25: EPS-Kapazität in den USA im Jahr 2013 - aufgeteilt nach Herstellern
Tabelle 26: SBR-Kapazität in den USA im Jahr 2013 - aufgeteilt nach Herstellern
Tabelle 27: ABS-Kapazität in den USA im Jahr 2013 - aufgeteilt nach Herstellern
Tabelle 28: Vinylacetat-Kapazität in den USA im Jahr 2013 - aufgeteilt nach Herstellern
Tabelle 29: EPDM-Kapazität in den USA im Jahr 2013 - aufgeteilt nach Herstellern